Titelseite 4-72

RIEBE'S Fachblatt für die deutsche Musikerscene


Nr. 4 September '72

Inhaltsverzeichnis mit Nachrichten, Gruppeninfos und Fotos

EDITORIAL
Editorial

STORIES
Conny Plank Report

NACHRICHTEN

  • Professor Wolfff, die sich nach ihrer ersten LP trennten, sind jetzt in neuer Besetzung wiederauferstanden. Zu den Alt-Wölfffen Friedrich Früling (g) und Romi Schickle (org) kamen Peter Bochtler (dr), Heinz Lebermann (viol.) und R.A. Kaiser (b); nicht verwandt mit Ulli. Und zu erreichen sind sie ab sofort über die GN-Musikproduktion, 79 Ulm, Postfach 591 oder direkt bei Romi Schickle, 79 Ulm, Bockgasse 19.
  • Catharsis aus Göttingen - wir stellten sie in unserer letzten Ausgabe vor - mussten sich - wahrscheinlich aus finanziellen Gründen - leider auflösen.
  • Vom 16. bis zum 17. September läuft in Neuenrade (Sauerland) zugunsten des Vietnam-Friedensdorfes in Oberhausen ein Friedensdorf-Festival. Veranstalter ist die Konzertagentur J. Florstedt aus Essen; spielen tun u.a. Cock-A-Too(2), Promotion, Franz K., Balance, Exitus, Zeus, Action 2, Claus D., Telefonzelle u.a.. Eintritt ein Tag 4,50; beide Tage 7,50. Der Erlös soll zu 100% an das Vietnam-Kinderdorf gehen. Siehe auch Landkarte.
  • Quasimodo aus Hamm holten sich den Altsaxophonisten Friedrich Kullmann als vierten Mann.
  • Atlantis, die neue Gruppe der Ex-Frumpy Inga Rumpf, J.J. Kravetz und L.F. Hansen, holten sich als Gitarristen Frank Dietz, der zuvor bei Emergency und als Studiomusiker für Kuckuck arbeitete. Nach einem bedienten Trommler wird immer noch gefahndet.
  • Mythos aus Berlin verkauften seit März mehr als 10.000 LPs und schreiben derzeit an einem Drehbuch für die erste eigene TV- Sendung.
  • 'Let's trommel together' heißt es am 9. Oktober im Hamburger Audimax. Zabba, Drummer der Tomorrow's Gift, hat gemeinsam mit dem Zappa von Faust ein Werk für 7 Schlagzeuger geschrieben. Neben den beiden Autoren wird auch Ex-Frumpy-Klopfer Carsten Bohn mitlärmen, des weiteren andere Pauker der Nordgaue.
  • Sameti aus München haben mit Metronome einen Produktionsvertrag abgeschlossen. Ende September soll die LP erscheinen. Ein Film über Sametis Connexion-Festival (siehe letztes Heft) wird in Kürze vom ZDF gesendet.
  • Conny Bomarius, Ex- Trommler der Twenty Sixty Six, ging zu Abacus.
  • Neues tut sich beim Ex-Frumpy-Trommler Carsten Bohn. Seine neue Gruppe - Thomas Kretschmar (g), David Parker (voc) und ein noch nicht gefundener Bassmann (siehe Kleinanzeigen) - soll in etwa zwei Monaten erstmals auftreten. Plattenfirma steht noch nicht fest, gemanaged werden sie weiterhin von Bodo Albes.
  • Mitte September wird Polydor ein neues Label für deutsche Pop-Gruppen veröffentlichen. Es soll ein Gegenstück zum Vertigo-Label der Phonogram sein und heißt Zebra. Erste LPs auf Zebra werden das dritte Album von AR & Machines(Anm.: A.R. & Machines von und mit Achim Reichel) und die neue LP von Kin Ping Meh sein.
  • Medusa aus Mannheim nahmen am 2. und 3. September ihre neue Single "Up And Down/ Strawling Through Time" auf.
  • Die Chris Brown Band (wir stellten sie im letzten Heft vor) lässt sich fortan von Bodo Albes, Hamburg, booken. Albes scheint seinen Frumpy-Nachfolger gefunden zu haben.

Rattle Pie '72
  • Und wieder einmal geht es bei den Rattles 'jetzt erst richtig los'. In Anlehnung an T. Rex änderten sie ihren Namen in Rattle Pie & Family und treten mit gänzlich neuer Besetzung an; Herbert Hildebrand (b) ist mal wieder dabei, und natürlich Dicky Tarrach (dr), ferner Bernd Schulz (p) und Cravinkel-Gitarrist George Meier. Debütieren will die Gruppe am 5. Oktober in Finale Ligure (ital. Riviera), Deutschlands Presse-Stars werden eingeladen und ein Reiseunternehmen karrt massenhaft Publikum an. Ob's klappt?
  • Waage aus Bockum-Hövel vermelden neue Leute. Für den Organisten Arne Boekstegers kamen Peter Schwienhorst (p, org) und als Sänger Gary Saunders, ein Australier, der zuvor Roadie bei Abacus war.
  • Setzfehler im letzten Heft. Im Gruppenmarkt vertauschte ein Dämel die Adressen von Alma Ata und No Nose Norton. Also: Wer was von Alma will, soll bei Norton anrufen, und umgekehrt. (Anm.: Adressen wurden korrigiert)

COMIC
Peter, Paul & Barmbek - von Klaus M. Schulz

RIEBE'S GRUPPENMARKT

Between '72
Between
  • Between
    Nach ihrer ersten Platte (auf Wergo) und stillen Konzerten im Münchner Zen-Yoga-Club spielte die Gruppe im August beim Jeunesse-Musicale-Weltfest. Anschließend war Between auf der Olympia-Spielstraße in München zu hören (bis 12.9.). Between spielt mit einem argentinischen Gitarristen (Detrée), dem US-Oboisten Bob Eliscu, dem schwarzen Trommler Cotch Black und dem deutschen Orga- und Komponisten Peter Michael Hamel. Hamel bringt im September auf Vertigo eine eigene Doppel-LP: Hamel-Musik zum Einsteigen und Abfahren. Vom 29.9. bis 1.10. veranstaltet Herr Hamel in der Bonner Uni den Workshop "Musik als Droge". Eine allgemeine Einladung sei hiermit erteilt. Kontakt: Between, 1 Berlin 37; Clayallee 350
  • Andra Music Group
    Spezial-Musiken für Rundfunk (Hörspiele), Fernsehen und Film. Die Gruppe wird aus verschiedenen Musikern zusammengestellt, Kern ist immer Gitarre, Bass und Schlagzeug. Studioerfahrung ist nach zweijähriger Tätigkeit für den Rundfunk vorhanden. Klaus Maeurich, 1 Berlin 36, Oppelner Str. 28
  • Blackwater Park
    Die Hard-Rock-Band wurde im Mai 71 gegründet, und bereits im Dezember nahmen sie in Hamburgs Windrose-Studios ihre erste LP für BASF auf. Die Qualität dieser Platte war so tierisch, dass die Vertriebsrechte bis nach England und Amerika verkauft wurden. An der nächsten LP wird schon fleißig gearbeitet. Zur Zeit besteht die Gruppe aus Felix Vietor (voc); Wolfgang Romler (profi-g); Michael Fechner (g); Andreas Scholz (b, voc) und Joachim Schmidt (dr), der zuvor bei Murphy Blend spielte. In dieser Formation hat die Gruppe berechtigte Hoffnungen auf internationale Erfolge. Kontakt: Jowi, 1 Berlin 33 (Grunewald), Sassnitzer Str. 9; Tel. 0511/82.. oder 82..; Telex 1-84..
  • Brassy Brew
    Seit August 70 spielen Wolfram Sutter (ts, as, ss, cl, fl); Joachim Romeis (viol, tpt); Thomas Wind (el.p, vibraphon, perc); HO Hübner (b) und Udo Kübler (dr) zusammen. Die Gruppe verarbeitet die vielfältigen musikalischen Einflüsse in Eigenkompositionen unterschiedlichster Spieltechniken. Am 1. Juni spielte die Gruppe beim Eröffnungskonzert der Heidelberger Jazztage mit der Association P.C. und der Kurt-Edelhagen-Big-Band und erhielt durchweg lobende bis enthusiastische Kritiken. Der Pop-Shop des Südwestfunks machte mit ihnen Aufnahmen, die inzwischen mit einem Interview gesendet wurden. Informationen bei Thomas Wind, 69 Highdelberg, Gaisbergstr. 71; Tel. 06221/26..
  • Characters & Ideas
    Gitarrist Klaus Bolz und Trommler Klaus Richter waren bereits 1965 in der Gruppe MP's zusammen. 1970 trafen sie den Bassisten Harald Doege und gründeten gemeinsam eine neue Band. Vor einem Jahr stieß Sänger Hans-Peter Wolk alias Lee Bennett hinzu. Die Gruppe spielt Rock- und Blues-Nummern in eigenen Arrangements und eigene Kompositionen mit neigender Rock-Tendenz. Mitglied des Band-Club Hannover, dem die führenden Amateur-Gruppen Hannovers angeschlossen sind. Kontakt: Hans-Peter Wolk alias Lee Bennett, 3003 Ronnenberg 1, Tulpenweg 8

Church '72
Church
  • Church
    Drei Musiker (Michael Kratz (e-p, org, b); Peter Bartsch (b,g) und Axel Brauer (dr) und zwei Roadies aus Berlin). Spezieller Sound-Gag ist das mit drei Tonabnehmern verstärkte Piano. Die Gruppe spielte u.a. in Langelsheim und bei 'Pop 71' in der Niedersachsenhalle Hannover. Derzeit wird erneut am Sound gebaut und die erste LP vorbereitet. Kontakt: Inter Show Service, 1 Berlin 12, Niebuhstr. 62; Tel. 0311/31..
  • Eloy
    Ein Jahr nach Gründung dieser Gruppe erschien bei Phonogram die erste LP, und das zweite Album kommt in diesem Monat auf den Markt. Eloys wirkliche Stärke aber liegt nach wie vor in den Live-Konzerten. Manfred Wieczorke (org,g,voc); Frank Bornemann (g,voc,hp); Wolfgang Stöcker (b) und Fritz Randow (dr) vermögen das Publikum mitzureißen wie kaum eine andere Gruppe. Ihre Musik rutscht in keiner Phase des Spiels ins mechanische, künstliche. Der Zuschauer spürt das, weiß es zu schätzen. Auf diversen Festivals war Eloy vertreten (Germersheim, Langelsheim); vor 50.000 Zuschauern spielten sie in Hannovers Niedersachsenstadion. Sie traten mit Deep Purple, mit Spooky Tooth und Uriah Heep auf; ihr Fernsehdebut gaben sie mit "Pop im Schrott". Kontakt: Wolfgang Declair, 2093 Stelle, Bergstr. 19; Tel. 04174/37..
  • Heinrich & Hochstetter
    Das Duo besteht seit Oktober 1970 und hat sich auf den Gebieten des Folksongs und des Country-Blues etabliert. Bisher absolvierten sie mehr als 200 Auftritte in Schulen und Folkclubs, bei Festivals und Konzerten, in Rundfunk und Fernsehen. Zwei EPs erschienen auf dem Autogram-Label in Deutschland und England; im September erscheint bei Phonogram die erste LP. Ihr Repertoire besteht zur Hälfte aus eigenen Titeln, zum anderen aus Arrangements traditionell-klassischer Bluesstoffe. Udo Heinrich singt und spielt akustische Gitarre, Christian Hochstetten spielt akustische und E-Gitarre, Slide-Guitar und Sitar. Gage nach Absprache, in der Regel ca. 400 Mark plus Spesen und Reisekosten bei Entfernungen über 200 km. Heinrich & Hochstetter, 14 Düsseldorf 1, Aderstr. 149; Tel. 0211/13..

Hornets '72
Hornets
  • Hornets
    Zu deutsch heißt das Hornissen, und seit Jahren sind sie gut dabei in Sachen Tanzmusik, Hitparade, Pop und eigene Titel. Bestückt sind sie mit Gibson/Ludwig/Hammond, dazu eine Orange-Anlage, PA mit JBL-Boxen, Leslie und eigene Lightshow. Walter (g,voc); Michael (voc,b,g); Helmut (dr,voc); Candy (org,p,voc) und Wolfi (voc,b,g,fl) nannten sich früher 'Shatters' und füllten schon diverse Hallen. Im Herbst wird eine Platte gemacht. Gesucht werden Jobs in neuen Hallen, frei ist die Gruppe ab März 1973. Kontakt: Walter Rupflin, 7 Stuttgart 1, Blumenstr. 17; Tel. 0711/21.. ab 17.00
  • Kattong
    Frank Baier (g,voc,hp); Rolf Hucklenbruch (g,voc) und Harald Goldbach (conga,perc) gründeten die Gruppe im November 70. Die Thematik der Band bezieht sich auf den antiquierten Strafvollzug in der BRD. Durch Konzerte in verschiedenen Vollzugsanstalten im Ruhrgebiet konnten sie direkt an der Basis Erfahrungen sammeln und Kontakte zu den 'Tätern des Landes' knüpfen. Im Juni 72 gründeten sie die ASH - Aktion Strafgefangenen-Hilfe in Düsseldorf und Krefeld. Diese Aktion wird als Hilfe zur Selbsthilfe verstanden. Die Musik ist eine Mischung aus Folklore, Blues und Rock; die Texte werden auf deutsch teils von der Gruppe und teils von bekannten Schriftstellern gemacht. Drei Platten von Kattong sind bisher erschienen: 'Stiehl dem Volk die Geduld' (LP) beim Schwann-Verlag, eine Single 'Schneller als Du denkst' bei Schwann und das 'Rote Liebeslied' als Privatdruck der Jusos. Informationen bei Henner Käbberich, 3401 Obernjesa, Ev. Heilpäd. Kinderheim. Man nimmt auch gern Adressen von Strafgefangenen und Knästen entgegen.
  • Mac Ten
    Verhältnismäßig junge Gruppe (Durchschnittsalter ist 18) in der Besetzung Vocals/Percussion (Felicitas Böhm), Gitarre/Bass (Peter Knott), Bass/Harmonica (Klaus Kukla) und Drums (Jack Mittelbach); erst seit April d.J. zusammen. Sie spielen in erster Linie selbstgeschriebene Rockmusik mit ausgedehnten Improvisationen. Beim letzten deutschen Pop-Festival in Forchheim kamen sie sehr gut an. Mac Ten sucht Auftrittsmöglichkeiten (vorerst süddeutscher Raum) und ein geeignetes Management, das ihnen zu Plattenaufnahmen verhelfen kann. Kontakt: Peter Knott, 851 Fürth, Nürnberger Str. 116; Tel. 0911/70..
  • Magnum
    Gruppe, deren vier Mitglieder (g,org,b,dr) eine Stilrichtung verfolgen, die sowohl Soundelemente von Deep Purple als auch von ELP enthält. Ihr oberstes Gebot dabei ist allerdings, musikalisch variabel zu sein und zu bleiben. Bis zum Ende des Sommers wird noch wie wahnsinnig geübt, dann sollen die ersten Gigs losgehen. Wer welche hat, wendet sich an Friedrich-Wilhelm Müller, 588 Lüdenscheid, Kölner Str. 60
  • Marchandii
    Ihr Stil ist ein Kompromiss aus Jazz- und Rockelementen, verwendet werden die verschiedensten Sound und Rhythmusfragmente. Bass und Drums bilden das rhythmische Korsett der Gruppe, während die beiden Sologitarristen zweistimmige Soundcollagen produzieren. Die Stücke sind meist durcharrangiert und werden nur vereinzelt von Improvisationen durchbrochen. Besetzung: Georg Stindl (dr); Jürgen Weinmann (b); Dieter Warias (g,voc); Jürgen Häfele (g,voc) Kontakt: Europhonic Productions, 7500 Karlsruhe, Kapellenstr. 22; Tel. 07211/65..
  • Necronomicon
    Eine Aachener Pop-Gruppe in der Besetzung Walter Sturm (g,voc); Norbert Breuer (g,voc); Harald Bernhard (dr); Dieter Brand (b,fl). Ihr Stil geht in Richtung Hard Rock mit lyrischen Einflüssen sowie Jazz- und Klassikelementen. Dazu mehrstimmiger Gesang. Die Texte sind in deutscher Sprache und befassen sich mit sozialkritischen Themen. Eine LP mit dem Titel "Necronomicon - Tips zum Selbstmord" ist bisher erschienen und wurde am 7.8. groß im Pop-Shop des Südwestfunk vorgestellt. Die Gage liegt um 600 Mark zuzüglich Anfahrtskosten. Informationen bei Best Prehodi Musikproduktion, Hubert Herwartz, 5101 Aachen-Richterich, Von-Broich-Str. 18-20; Tel. 0241/53.. oder 0241/14..
  • Orfex
    Drei junge Musiker, die traditionellen Blues mit klassischen Themen und hartem Rock zu einem kompakten Sound verarbeiten. Es wird sehr viel improvisiert, sehr weit geschweift. Die erste LP der Gruppe erscheint im November auf dem Chromosom-Label. Zu erreichen sind Werner Ewald (g,hp,voc); Jürgen Gärtner (b,voc) und Wolfgang Schützt (dr) bei Chromosom, 6101 Reinheim, Postfach 64
  • Parish Nag
    Die Gruppe besteht seit etwa 1 1/2 Jahren und setzt sich aus W. Keilhofer (g,voc); E. Fratermann (dr); H. Kauper (voc,hp); T. Hiltner (p) und H. Kerler (b) zusammen. Sie spielen eigene Stücke und vervollständigen ihr Repertiore mit Nummern von Rory Gallagher und Jeff Beck. Auf regionaler Ebene konnten bisher gute Erfolge verbucht werden. Die Gruppe sucht Verbindung mit Veranstaltern und Organisationen, die ihnen Auftritte und Plattenaufnahmen verschaffen können. Kontakt: E. Fratermann, 88 Ansbach, Am Bocksberg 15
  • Philomels
    Ein Trio aus dem Herzen des Schwabenlandes, das seit 1970 in seiner jetzigen Formation besteht. Role (g,voc) ist Boss der Gruppe und fängt mit seiner Stimme die ganze Bandbreite des irischen Liedgutes ein. Sadde (b,voc) rundet mit seiner riesengroßen Bassgitarre das musikalische Geschehen in den unteren Frequenzbereichen harmonisch ab. Wedde (g,voc) - seine Stimme ist der Konnex in diesem Trio. Verhalten, aber doch unüberhörbar steuert sie ihren Teil zum Klangkolorit der Philomels bei. (Anm.: Kontakadresse nicht vorhanden.)
  • Phöbus
    Eine Supergroup in Miniausführung, denn alle fünf Musiker spielten zuvor in bekannten Wuppertaler Bands, bevor sie sich vor wenigen Wochen zusammenschlossen. Ihre Musik bezeichnen sie als improvisierten Rock mit Jazz, gespielt werden org/p/voc; g/voc; as/ts/fl/cl; b; dr/voc. Phöbus' Terminkalender weist für die kommende Zeit noch Lücken auf, und so sind sie natürlich auf jeden Gig scharf. Ihre Gage liegt bei 500 DM, dies kann sich jedoch je nach Spieldauer und Entfernung ändern. Informationsmaterial gibt’s bei Raimond Naumann, 56 Wuppertal, Schellenbecker Str. 17; Tel. 02121/52..
  • Sand
    Sand (bitte nicht ßänd!) kommen aus Berlin und traten zuvor unter den Namen 'Monsters' und 'Pot' auf. Ihren Stil können sie nicht beschreiben, sondern nur machen. Was es nicht ist: kein Folk, kein Jazz, kein Rock, kein Blues, kein Free-Stil, kein musikalisches Chaos, keine Willkür. Musik begreifen sie nicht als Selbstzweck; jedes Stück, jeder Text hat Bezug zu Dingen, die außerhalb der Musik stehen. Sand lullt nicht ein, möbelt nicht auf; mobilisiert unbewusstes, macht aber kein Drama draus. Für den Tag x existieren alle Texte der Gruppe auch in Deutsch. Zu erreichen über Hannes Vester, 1 Westberlin 19, Nehringstr. 2
  • Säure
    Unter diesem Namen besteht die Gruppe seit 1969. Zu der Urformation Bernd Urschel (dr,voc); Peter Dengel (b,voc); Harald Gebhardt (g,hp,voc) stieß im Februar 72 Ulrich Scheck (org,p,fl,voc). Ihr Repertoire umfasst Blues, Rock'n'Roll und Klassik, die Titel sind Eigenkompositionen mit geklauten Klassik-Riffs. In Zukunft will Säure Alternativen zum profitmäßigen Management finden. Im September wollen sie in London spielen, ab Oktober suchen sie Gigs in der ganzen BRD und im nahen Ausland. Zur Zeit bestehen zwar Verhandlungen mit verschiedenen Plattenfirmen, trotzdem ist die Gruppe noch an Adressen unabhängiger Produzenten interessiert. Anschrift: Säure, Harald Gebhardt, 675 Kaiserslautern, Leibnitzstr. 14

Scarlet Pearmain '72
Scarlet Pearmain
  • Scarlet Pearmain
    Die Gruppe wurde im Frühjahr 70 gegründet. Schon der erste Auftritt beim Gelsenkirchener Rock- und Blues-Festival war ein voller Erfolg. Vor 20 teilnehmenden Gruppen wurden sie zur besten des Abends gekürt. Das Publikum gab ihnen doppelt so viele Stimmen wie für alle anderen zusammen. Die Jury wählte Jürgen Berger zum besten Solisten. Sowas gabs dann auch später noch massenhaft. Seit Januar wohnt die Gruppe auch zusammen auf einem Landgut bei Datteln. Ihre jetzige Besetzung: Harald Post (voc); Jürgen Berger (sax,fl,voc); Rolf Oelker (b); Werner Sweeren (dr,perc); Jochen Weinzierl (g, b); Peter Temminghoff (g). Sie sind weder Pop-, Rock- noch Jazz-Gruppe im herkömmlichen Sinne. Alle Richtungen werden integriert und zu einem lebendigen Kaleidoskop zusammengeschlossen. Darüber hinaus arbeiten sie nur mit deutschen Texten. Scarlet Pearmain, 4354 Datteln, Pelkum 18
  • Second Life
    Die Gruppe besteht aus drei Mann (g/voc; b/voc; dr) und seit zweieinhalb Jahren. Sie spielen nur eigene Titel (Richtung progressiver Rock & Blues), haben im letzten Jahr bei Metronome eine LP produziert und seither auch einige Auftritte im Fernsehen gehabt. Näheres bei Klaus Meinhardt, 62 Wiesbaden, Häfnergasse 3; Tel. 06121/37..

Horst Steffen Sommer '72
Horst Steffen Sommer
  • Horst Steffen Sommer
    Wenn der Sommer kommt, beginnen manche zu klappern, denn was der Horst Steffen da so loslässt, hält doch so manche brave Oma vom nächtlichen Parkbesuch ab. Das Repertoire dieses sadogermanischen Gitarrenkinskis, der einmal Opernsänger werden wollte, ist ein einziges Sammelsurium aufgeschlitzter Tantenleichen, zermanschter Eingeweide und blaugewürgter Schwanenhälse, garniert mit den gängig-beliebten Horrorklischees und diversen Litern Blut. Dazu erzeugt seine Stimme Geräusche, wie man sie noch nie zuvor von einem menschlichen Wesen gehört hat - und wahrscheinlich auch nie hören wird. Der Frontstadt-Sutch (er stammt aus Westberlin) ist die ganz große Attraktion für jeden Club, jedes Festival, jede Feier. Wo er auftaucht, lockert sich die zugeknöpfteste Gesellschaft, wo er zum Kannibalismus aufruft, macht man mit. Rufen Sie ihn mal an (Berlin 12, Niebuhrstr 62; Tel. 0311/31..) und lassen Sie sich am Telefon seinen einzigartigen Urschrei vorbrüllen. Sie werden begeistert sein.
  • Te Deum
    3 Musikstudenten spielen anspruchsvollen, konzertanten Rock. Ein musikalisches Vergnügen mit dieser Profi-Gruppe, die aus dem Effeff die Präsentation eines Konzertes beherrscht. Kontakt und Engagement über PR-Studio, 6333 Braunfels, Postfach 170; Tel. 06442/2..
  • Triumvirat
    Mit dieser Gruppe, 1969 gegründet, wollen Dick Frangenberg (b); Hans Bathelt (dr) und Hans-Jürgen Fritz (keyboards) gute, anspruchsvolle Musik produzieren und ein möglichst breites Publikum ansprechen. Ihre Stilistik erscheint auf dem Harvest-Label der Electrola (LP: Mediterranian Tales; Single 'Be Home For Tea')! Luxemburg-Hörer kennen diesen Titel. Dazu kommen diverse TV- Auftritte. Kontakt: Werner Frangenberg, 5070 Bergisch-Gladbach, Buchholzstr. 83; Tel. 02202/26..
  • Underwood
    Hamburger Fünf-Mann-Band, die ihre Musik (Rock mit Blueseinflüssen) hauptsächlich aus Freude und Lust an derselben macht und ihre Zuhörer gern an dieser Freude teilhaben lässt. Sämtliche Songs sind selbst getextet und komponiert. Plakate, Info-Blätter und Tonbänder bei Wolfgang Tinney, 2 Hamburg 50, Steinheimplatz 4; Tel. 0411/43..
  • Wladiwostok
    Diese Bremer Gruppe spielt in der Besetzung Manfred Kunze (b,voc); Martin Schreiber (g); Andreas Mohry (dr) und Ernst Heinerich Pilgrim (org,p,voc) seit Anfang 70 zusammen. Ein halbes Jahr später produzierten sie die Single 'In a bad laugh/Elise'. Nach einem weiteren Jahr Studioarbeit stellte sich die Gruppe im Juni 72 erstmals mit neuem Stil der Öffentlichkeit vor. Neben Eigenkompositionen umfasst ihr Repertoire auch durcharrangierte Stücke aus Jazz und Klassik. Die erste LP ist in Arbeit, zudem wird mit Chor an einer Sendung für Radio Bremen gebastelt. Die Gruppe sucht nun bis Ende 72 Auftritte im norddeutschen Raum. Informationen und Demobänder bei Heiko Rölle, 285 Bremerhaven, Schiffdorfer Chaussee 145; Tel. 01471/22..
    Richtigstellung aus Heft 7:
    Wladiwostok aus Bremen beschweren sich, dass ihr Organist Ernst Heinrich Pilgram im Fachblatt 4 als "Ernst Heinerich Pilgrim" beleidigt wurde, ihre Single nicht "in a bad laugh", sondern "In a bad tangle" heißt und dass sie keine arrangierten Jazz-Nummern bringen, sondern ihre Musik Jazzelemente enthält. Und da diese Richtigstellung für die Gruppe von existentieller Bedeutung ist, möge der werte Leser dies zur Kenntnis nehmen. 'ne neue Adresse haben sie übrigens auch: Andreas Mohry, 28 Bremen, Kirchbachstr. 88; Telefon 0421/ 44..
  • Worried Skiffle Group
    Vor 2 1/2 Jahren hat sich in Münster ein wackerer Verein zusammengefunden, um die hohe Tradition des Skifflens aufrecht zu erhalten: Fünf oder sechs Musiker, ein oder zwei Banjos, Gitarre, Bass, Geige und das berühmte Waschbrett. Nach einem Jahr der Klausur spielen sie jetzt seit einem guten Jahr auch in der Öffentlichkeit. Bisher größte Erfolge: eigene Platte (zweite Single ist in Vorbereitung), Auftritt und Interview im WDR und Teilnahme an mehreren internationalen Festivals. Besonders hoch ging es immer her, wenn sie im Jazzkeller in Burgsteinfurt auftraten (man erkundige sich über den Bierverbrauch an diesen Abenden beim Chef des Clubs). Sie suchen immer und überall Auftritte, ihre Honorare sind ausgesprochen preiswert. Dafür garantieren sie aber jederorts bei entsprechendem Publikum für eine Bombenstimmung. Demo-Platte und anderes bei HiFi Tonstudio Lothar Stock, 44 Münster, Salzstr. 45; Tel. 0251/54..
  • Young Family
    Zeitkritische siebenköpfige Folk-Gruppe, die recht vielseitig ist und deren Lieder zu 80% aus Eigenkompositionen bestehen. Informationsmaterial bei Hans Scherer, 6729 Bellheim, Prälat-Storckstr. 22; Tel. 0621/22..

Yuma '72
Yuma
  • Yuma
    Knochenharte Heavy-Group aus Hamm/W., die bisher mit Edgar Broughton, Rory Gallagher, Golden Earring, Taste, Stud, Frumpy u.a. auftrat. Standard-Begleitgruppe der Emergency. Sämtliche Stücke werden von Frank Gravemeier (g), Ulrich Holesch (rh-g) und H.D. Gatzke (dr) selbst geschrieben. Kontakt über Euroacustical's-prom, 47 Hamm, Bockumer Weg 96; Tel. 02381/36.. oder 41..

VERANSTALTER - Clubs, Konzerte
  • Manns Management, Frankfurt
  • Amnesty International Gruppe 17, Münster
  • Künstlerdienst Tyc, Berlin
  • LMA, Berlin
  • Jugendclub Schrottkeller, Werdohl
  • Studio 72, Dieter Forler, Speyer
  • Freaky Concerts, Würzburg
  • Haus der offenen Tür, Troisdorf
  • Arbeitskreis Afra, Augsburg
  • Genuine Acids Music, Höxter
  • Jaruschewski & Tiensch, Cuxhaven

ADRESSEN
HOTELS
NACH DEM GIG
RASTSTÄTTEN
GEKLAUT!
- beklaut wurde die Band Petards
LINKER, STINKER, BAUERNFÄNGER - Warnung vor kriminellen Veranstaltern
HIER GIBT'S RIEBE'S

GROSSES PREISAUSSCHREIBEN
1. Preis: eine Reise nach Hamburg - der Sieger darf unser nächstes Heft schreiben - fehlerfrei.
2. Preis: 1 Klinkenstecker.
3. Preis: Ein Fachblatt mit den gefälschten Autogrammen von Frank Sinatra, Jimi Hendrix und Otis Redding.

TUTTI FRUTTI
  • G&R Management, Wuppertal
  • Die Chromosom Organisation, Reinheim
  • Das DS-Management, Lahnstein
  • Thomas Klatt Konzerte, Marl
  • Aamok Produktions- u. PR-Weltfirma (Conny Plank), Hamburg
  • Klaus Hoffmann, Gitarrist bei 'Archaeopteryx', bittet alle Leser dringend um Informationen über das BC5-Management in Essen [...] Karte an K.H, 41 Duisburg 1, Grabenstr. genügt!
  • Wilhelm Bartz, Aachen
  • Studio 72 Konzertmitschnitte, Speyer
  • Musikhaus Piano-Werner, Straubing
  • Double B Productions, Bremen
  • Artor Promotion, Pinneberg
  • Folkloreclub Folk 69, Braunschweig
  • Berliner Brettl
  • Die Grüne Kraft, Heidelberg
  • Tritonus, Weinheim
  • Lutz Wau, Greven
  • Jowi Pressedienst

TIPS - DER ROADIE WEISS MEHR
  • Boxen transportieren, vom Fadenkreuz Roadmanagement, Bonn
  • Verstärker selber bauen, von Double B Productions, Bremen

KLEINANZEIGEN
Gruppe sucht Musiker
Musiker sucht Gruppe
Verkauf
Ankauf
Diverses

INSERATE
  • Music-Center Hamburg
  • Shure Mikrophone
  • Musik Express
  • Fred Hansen Music-Corner, Gladbeck
  • Karsten Jahnke Konzertdirektion, Hamburg
  • High Heel Boots, Hamburg
  • Musik Boutique Wim Heider, Oldenburg
  • Plakate Druck Team, Hamburg
  • Musik-Wessely GmbH, Import-Export-Großhandel
  • Echolette
  • RIM electronic, Radio-RIM, München
  • Music-Station, Hamburg
  • Zinngrebe, Hamburg
  • Leslie Pro